Tagung Arbeitskreis Schule Wirtschaft des Gewerbevereins

Am 23.März tagte der Arbeitskreis Schule Wirtschaft des Gewerbevereins beim Ottendorfer Mühlenbäcker. Dabei ging es um die Weiterführung des Projektes mit der Oberschule Ottendorf Okrilla, die durch die Schulleiterin Frau Noltemeier und die Fachlehrerin für Berufsorientierung Frau Kuchta vertreten war. Wie weiter mit dem Hefterprojekt, nach dem die erste Periode dieses Projektes mit der Übergabe der Hefter an die neue 7. Klasse abgeschlossen war. Fünf Schuljahrgänge haben nun dieses gemeinsam vom Gewerbeverein und der Oberschule entwickelte Konzept erlebt und wir diskutierten die Frage, wie es weitergehen soll. Die Vertreter der Schule legten dar, dass die Erfahrungen mit dem Projekt sehr positiv sind und sie wünschen sich eine Fortsetzung, gerade die Elemente Selbstbild/Fremdbild, die Potentialanalyse und die Praktika laufen auf einem hohen Niveau. Die Eltern-Schülerabende zur Berufsorientierung sind beliebte Veranstaltungen. Dennoch sollten wir über neue Elemente oder den Ausbau fachspezifischer Elemente für das Hefterprojekt nachdenken. Der Gewerbeverein braucht auch eine breitere Basis der interessierten und teilnehmenden Unternehmen, insbesondere bei Schau rein.

Im kommenden Schuljahr wird es an der Schule einen Praxisberater geben, damit können neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit entstehen.

Die Schule wünscht sich von dem Gewerbeverein ein breite Unterstützung für das große Schulfest, eine Festwoche zum 50. Schuljubiläum.

Schreiben Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.