Forderung zur Ortsentwicklung und ÖPNV

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Gewerbevereins Ottendorf-Okrilla mit seinen 56 Mitgliedsbetrieben und 3.000 Beschäftigten gibt im Ergebnis seiner Sondersitzung vom Donnerstag den 20. April 2017 mit dem Schwerpunktthema ÖPNV folgende Beschlussfassung mit nachfolgendem Forderungskatalog zur Weiterleitung an die zuständigen Stellen in Gemeinde und Landkreis ab:

  1. Der GVOO begrüßt und unterstützt die Entwicklung eines neuen Ortszentrums in Ottendorf-Okrilla auf dem Gelände des ehemaligen Betonwerkes ausdrücklich. Darin wird ein überaus großes Potential für die prosperierende und standortsichernde Entwicklung des Ortes sowohl in wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht für die Zukunft gesehen. Alle politischen und administrativen Kräfte des Ortes fordern wir dazu auf, sich eindeutig zu diesem Entwicklungsschritt zu positionieren, um klare Voraussetzungen und die Sicherheit für weitere Planungen (siehe auch Punkt 3.) zu schaffen.
  2. In diesem Zuge wird die Erstellung eines qualitativ hochwertigen städtebaulichen Masterplanes unter Einbezug aller erforderlichen Planungsaspekte als Grundvoraussetzung angesehen. Die Verantwortung liegt hierfür bei der Gemeinde Ottendorf-Okrilla und soll von dieser aktiv vorangetrieben werden.
  3. Der GVOO hält eine Verbesserung der Anbindung des ÖPNV an die Stadt Dresden durch die Erhöhung der Taktzeiten von 30 Minuten mit kurzen Fahrzeiten sowie ein Nachtverkehr für zwingend notwendig, die den Bürgern und den Beschäftigten in Ottendorf-Okrilla und den Ortsteilen eine praktikable Nutzung ermöglicht.
  4. Der GVOO favorisiert deshalb folgende Infrastruktur-Variante: Beibehaltung der VVO-Verbindung bis Ottendorf-Okrilla Süd im 30-Minuten-Takt. Busanbindung an die Region und insbesondere nach Königsbrück / Stadtzentrum ebenfalls im 30-Minuten-Takt. Anpassung des innerörtlichen Verteilverkehrs (Bus) in alle Ortsteile und Nachbarorte sowie den Gewerbepark Ottendorf-Okrilla ebenfalls im 30-Minuten-Takt. Diese Variante ermöglicht nicht nur eine Verbesserung der ÖPNV-Anbindung Königsbrücks, sondern auch die leistungsfähige infrastrukturelle Einbindung der neuen Ortsmitte Ottendorf über die Kreuzungspunkte Schutterwälder Straße – Dresdner Straße sowie Bahnhofstraße – Dresdner Straße.

Der GVOO begrüßt dafür eine zeitnahe Realisierung. Für weitere Gespräche zu diesen Themen stehen die Repräsentanten des GVOO zur Verfügung und bitten um Einbindung in diese Prozesse.

Ottendorf-Okrilla, den 25. April 2017

Für die Mitglieder des Gewerbevereins Ottendorf-Okrilla

Die Vorstände:
Frank Bösemüller
Hans Jürgen Kagerer
Janet Lange
Helmut Steeg

Schreiben Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.